Coaching-Ausbildung Wiesbaden

Wortwolke Coaching-Ausbildung

Coaching-Ausbildung:

Mythos Coaching-Boom?

Immer mehr Unternehmen nutzen Coaching zur Weiterentwicklung ihrer Mitarbreiter/innen. Coaching ist daher aus der Personalentwicklung nicht mehr wegzudenken. Und immer mehr Menschen suchen bei privaten Problemen die Unterstützung eines Coachs. Dementsprechend gibt es ein kaum mehr überschaubares Angebot für Lebensberatung. Hinzu kommt, dass sich jeder Berater oder Coach nennen kann. Die Begriffe sind nicht geschützt.

Was ist ein Coach?

Ein Coach ist eine Art Berater, der seine Klienten (auch Coachees genannt) z. B. darin unterstützt,

  • ihre Sichtweisen zu ändern,
  • zu Situationen neue Standpunkte einzunehmen,
  • ihre Ressourcen zu mobilisieren,
  • private und berufliche Herausforderungen zu meistern,
  • Krisen zu überwinden,
  • Konflikte zu lösen,
  • Ziele zu finden und zu erreichen,
  • sich innerlich neu aufzustellen,
  • die persönlichen Prioritäten neu ordnen,
  • selbstbestimmter zu leben.

Dabei handelt der Coach nach dem Hilfe-zur-Selbsthilfe-Prinzip. Er gibt keine Lösungen vor und verteilt keine Ratschläge. Vielmehr zielen seine Interventionen darauf ab, dass der Klient seine eigenen Stärken und Fähigkeiten erkennt und einsetzt, um sich selbst zu helfen.

Was macht ein Coach?

Die Arbeit eines Coachs ist facettenreich. Er arbeitet mit Unternehmen und / oder Einzelpersonen. Als Business oder Executive Coach gehören zu seinen Klienten Führungskräfte, Geschäftsführer und Manager. Folglich geht es um Themen aus dem Führungsalltag, wie Mitarbeiterführung, Mitarbeitermotivation, Work-Life-Balance, Positionswechsel, neue Herausforderungen, Sparring, Organisationsentwicklung, Supervision etc.

Als Personal oder Life Coach liegt sein Schwerpunkt  eher in der Arbeit mit Menschen, die z.B. eine persönliche Krise durchmachen, sich neu orientieren bzw. ihr Selbst entdecken und stimmig leben möchten.

Bei seiner Arbeit greift ein Coach auf Methoden und Techniken zurück, die auf philosophischen Denkansätzen und psychologischen Wissen basieren. Außerdem fließen seine Berufs- und Lebenserfahrung und seine ganze Persönlichkeit in seine Arbeit ein.

Wie werde ich Coach?

Da der Begriff Coach nicht geschützt ist, kann jeder sagen: „Ich bin Coach.“ So einfach ist es allerdings nicht. Wer als professioneller Coach wahrgenommen werden möchte, kommt um eine fundierte Ausbildung von mindestens einem Jahr Dauer nicht herum.

Die Spreu vom Weizen trennen

Wichtige Fragen:

  • Was macht einen seriösen Coach aus?
  • Was ist professionelles Coaching?
  • Wo lerne ich professionell coachen?

Wissen Sie eine Antwort darauf? Die von mir angebotene Ausbildung orientiert sich an den Professionsstandards des Deutschen Bundesverbandes Coaching e.V. (DBVC), einem der renommiertesten Coaching-Verbände für Business Coaching in Deutschland und international.

Philosophie - Kompendium mit den Professionsstandards des DBVC

Kompendium mit den Professionsstandards des DBVC 4. Auflage 2012

Damit können Sie sicher sein, dass Sie auf höchsten Niveau coachen lernen und nach der Coaching-Ausbildung im Coaching-Markt als seriöser, professioneller Coach wahrgenommen werden.

 

Exklusiver Zugang zum Deutschen Bundesverband Coaching, DBVC

Wenn Sie diese Fortbildung besucht haben, können Sie sich als „Associate Coach (DBVC)“ beim Deutschen Bundesverband Coaching bewerben, ohne ein Aufnahmeinterview absolvieren zu müssen. Diese Möglichkeit besteht exklusiv nur für Teilnehmerinnen und Teilnehmer  einer vom DBVC anerkannten Coaching-Weiterbildung. Den Titel „Associate Coach (DBVC“) dürfen Sie nach genehmigter Aufnahme in den DBVC drei Jahre führen. Danach ist eine Bewerbung für die nächste Stufe „Professional Coach (DBVC)“ inkl. Aufnahmeinterview erforderlich.

Langfristig gesehen ist eine praxis- und werteorientierte Coaching-Ausbildung mit integrativ/systemischem Ansatz eine der besten Voraussetzungen, um Ihr Entwicklungspotential als Coach zu entfalten und um Ihre Coaching-Expertise aufzubauen.

Freuen Sie sich auf intensive persönlichkeitsfördernde Impulse und wertvolle Erkenntnisse für Ihr Berufs- und Privatleben. Die meisten Kursteilnehmer/innen sind erstaunt über die Tiefe und den Wissensumfang des Kurses und den hohen Anspruch, den er an sie als angehende Coaches stellt.

Was Sie auf Dauer von der Coaching-Ausbildung haben:

  • Sie profitieren von praxisorientiertem Coaching-Know How und erlangen so mehr Souveränität in den Schlüsselkompetenzen Selbstmanagement, Mitarbeiter-Führung, Kommunikation und Beratung.
  • Zudem steigern Sie Ihren EQ (= emotionale Intelligenz) und überzeugen als integre, empathische, charismatische Persönlichkeit.
  • Im Laufe der Coaching-Ausbildung zum Personal und Business Coach IHK entwickeln Sie Ihr individuelles Coaching-Profil und werden zum /zur inspirierenden Begleiter/in für Menschen in beruflichen und/oder privaten Umbruchsituationen.

Sofort spürbarer Nutzen der Coaching-Ausbildung:

Alle bisher ausgebildeten Coaches geben an, dass die Auswirkungen der Coaching-Ausbildung für sie sofort spürbar gewesen sind und zu einer positiven Resonanz aus dem beruflichen und privaten Umfeld geführt haben. Die Kommunikation hat sich positiv verändert, eine gelassenere Haltung hat sich eingestellt, die Standpunkte sind klarer geworden, Konflikte lösen sich auf, Entscheidungen wurden getroffen.

Für ausführliche Erläuterungen zu den Inhalten und zur Anmeldung, zur AGB und zu häufig gestellten Fragen folgen Sie bitte diesen Links:

PS: Buchneuerscheinung Februar 2017: Mein Ratgeber-Buch für angehende Coaches: Ich will Coach werden

Diese Buch erspart Ihnen viele Stunden Suchen und Surfen im Internet: Es erläutert wichtige Themen rund um den Beruf Coach“ wie Coaching-Ansätze, Voraussetzungen für die Tätigkeit als Coach, Coaching-Markt, Coach-Profil sowie Kriterien für die Wahl der Coaching-Ausbildung.

Buch: Ich will Coach werden

Buch: Ich will Coach werden

Link zu Amazon

 

Vielleicht auch interessant: Artikel in Discover Germany: Becoming a coach

oder Artikel „Coachen lernen, aber noch nicht wissen wie.

 

– Vielen Dank für eine kurze Erwähnung oder Weiterleitung dieses Beitrags!
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Interessiert? – Schreiben Sie mir:

Ihr Name (bitte ausfüllen)

Ihre E-Mail-Adresse (bitte ausfüllen)

Betreff

Ihre Nachricht

Spamschutz: Bitte geben Sie im nachfolgenden Feld captcha ein: